Storchenhorste in der Schweiz

Storch Schweiz
Cigogne Suisse

 
 

Zugbewegungen und Raumnutzung des Weissstorchs in Spanien

Diese Veröffentlichung informiert über Raumnutzung, Zugbewegungen und Bewegungsmuster während des Jahreszyklus der Weißstorchpopulationen (Ciconia ciconia), die sich zu einem bestimmten Zeitpunkt im Jahr auf spanischem Territorium befinden. Die Informationen stammen aus der Fernüberwachung von Vögeln mit GPS-Sendern, der wissenschaftlichen Beringung mit Metallringen und der Entfernungsmessung sowie aus der Anzahl der Weißstörche in der Straße von Gibraltar. Die meisten der berücksichtigten Informationen wurden jedoch dank der Markierung von brütenden Weißstörchen in Spanien mit GPS-Geräten im Rahmen des SEO/BirdLife Migra-Programms und dank der Zusammenarbeit mit mehreren in- und ausländischen Forschungsgruppen, darunter Storch Schweiz, die Doñana Biological Station (EBD-CSIC), die IREC SaBio Group (CSIC-UCLM-JCCM) und das Max-Planck Vogelinstitut (MPIO-Radolfzell), gewonnen.

Unter folgendem Link können Sie das Buch in spanischer Sprache herunterladen

http://www.seo.org/boletin/seguimiento/migracion/05_ciguena_blanca/

Weissstorch - quo vadis?

Tagungsband

Internationale Weisstorchtagung, 13. September 2008 in Radolfzell

Am 13. September 2008 fand in Radolfzell am Bodensee eine internationale Weissstorchtagung statt, mit  Teilnehmern aus Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Österreich und den Niederlanden. Diskutiert wurden dabei vor allem die folgenden Themen: Bestandesentwicklung, Stand  und Auswirkung ehemaliger Auswilderungsprojekte, Storchendörfer, "Vermarktungsmöglichkeiten" des Weissstorches, Veränderungen des Zugverhaltens und Schwerpunkte im Weissstorchschutz.

Der vorliegende, kleine Tagungsband präsentiert Kurzfassungen der gehaltenen Vorträge.

Der Tagungsband ist erhältich bei:

Storch Schweiz, Bergstrasse 46, CH - 8280 Kreuzlingen

E-Mail: storch-schweiz@bluewin.ch